Ungarisch lernen in Ingolstadt

Ungarisch lernen in Ingolstadt

Ungarisch –  eine der schwierigsten Sprachen der Welt?

Hat man Ungarn untereinander schon reden gehört, weiß man, dass diese Sprache wie aus einer anderen Welt klingt. Wenn man noch in Betracht zieht, dass es dabei um ein Land geht, das sich mitten in Europa - umgeben von slawischen und germanischen Sprachen -befindet, dann ist es noch erstaunlicher, wieso dieses kleine Land mit knapp 10 Millionen Einwohnern eine unvergleichbare Sprache entwickeln und während der turbulenten Geschichte beibehalten konnte.

Doch warum ist diese Sprache so einzigartig? Selbst Wissenschaftler sind sich nicht einig, was den Ursprung des Ungarischen angeht. Die am häufigsten vertretene Meinung  weist Ungarisch den finno-ugrischen Sprachen zu. Zu dieser Sprachfamilie soll auch das Finnische gehören, aber wirkliche Ähnlichkeiten zwischen diesen Sprachen sind für Laien kaum zu erkennen.

Aber nicht nur die mysteriöse Herkunft, sondern auch der außergewöhnliche Aufbau und die meisterhafte Logik machen Ungarisch zu etwas ganz Besonderem. Ein hervorstechendes Merkmal der Sprache ist, dass die meisten grammatischen Informationen, die normalerweise bei anderen Sprachen mittels Präpositionen und Artikelwörter ausgedrückt werden, im Falle des Ungarischen als Endungen an das Wortende angehängt werden. Daraus ergibt sich zum Beispiel, dass die Übersetzung vom Deutschen ins Ungarische wie folgt aussehen kann: „mit meinen Freunden“ heißt im Ungarischen „barátaimmal“; also alles in einem  Wort integriert.

Die Liste der weiteren Besonderheiten ist ziemlich lang, trotzdem lohnt es sich mit dem Gedanken zu spielen, diese einzigartige Sprache zu erlernen. Und warum? Obwohl Ungarisch keine Weltsprache ist, sollte man nicht vergessen, dass sich Ungarn fast in der Nachbarschaft befindet, und dass es sich um ein Land handelt, wo die Leute für ihre Gastfreundlichkeit bekannt sind, und wo man ausreichend Möglichkeiten findet, Freizeit auf die verschiedenste Art und Weise zu verbringen. Neben der Hauptstadt Budapest bieten auch weitere Regionen zahlreiche Optionen, sei es ein Sommerfestival, ein Wellnessurlaub in einem von den berühmten Thermalbädern, ein Kulturausflug oder eine kulinarische Reise durch die Weinregionen Ungarns mit den wohlbekannten Spezialitäten wie Gulasch oder „Pörkölt“. Die Ungarn freuen sich wahnsinnig darüber, wenn ein Tourist versucht, Ungarisch zu sprechen. Man bekommt sofort Komplimente und wird ermutigt, weiterhin neue Wörter zu lernen. Zusammenfassend kann man sich auf eine wunderbare Sprachreise gefasst machen, indem man Schritt für Schritt ein Sprachgefühl für die außergewöhnliche Vokalharmonie und die ausdrucksstarke Art und Weise des Ungarischen entwickelt. Und wer kann schon von sich behaupten, dass er eine der schwierigsten Sprachen der Welt spricht?

 

Lehrkraft für Ungarisch

Kata Szilágyi